Berlin

Erstuntersuchung

By on Oktober 16, 2016

 

 

collage3

Erstuntersuchung in der Pferdephysiotherapie

Anamnese:

Ein ausführlicher Fragebefund gibt Auskunft über das Pferd, seinen Einsatz, über eventuell bestehende Probleme oder Erkrankungen und vieles mehr.

Inspektion:

Das Pferd wird im Stand genauestens von allen Seiten begutachtet. Dabei wird besonders auf den Allgemeinzustand und auf Veränderung geachtet, wie z. Bsp. stumpfes Fell, Schwellungen, Fehlstellungen der Gliedmaße und Hufe, Fehlhaltungen von Kopf, Hals und Schweif.

Probleme können auch allein durch den Körperbau entstehen.

Bewegungsanalyse:

Das Pferd wird im Schritt, Trab auf gerader Strecke und in Wendungen vorgeführt,  an der Longe oder unter dem Reiter begutachtet, um den genauen Bewegungsablauf festzustellen. Viele Probleme zeigen sich erst richtig in der Bewegung.

Palpation:

Einzelne Körperregionen werden abgetastet um eventuelle Muskelverhärtungen, Temperaturunterschiede oder Schmerzpunkte aufzufinden. Es wird außerdem die Verschieblichkeit von Bindegewebe und Narben getestet.

Gelenksmobilisation:

Alle Gelenke der Extremitäten und der Wirbelsäule werden auf ihre Beweglichkeit im Endbereich getestet. Dabei wird gleichzeitig die Muskeldehnfähigkeit getestet und eventuell bestehende Bewegungseinschränkungen festgestellt.

Ausrüstung:

Sattel und Zaumzeug werden auf Passform, Funktionstüchtigkeit, Beschädigungen und Akzeptanz untersucht.

Kontakt

By on Oktober 11, 2016

Für Ihre Fragen oder Terminabsprachen stehe ich Ihnen gern per Telefon oder E-Mail zur Verfügung.

Telefon: 0151 / 10 70 29 09

E-Mail: info@equineus.de

 

Über mich

By on Oktober 11, 2016

physibildZu meiner Person

– Jana Kaule (wohnhaft in 16515 Oranienburg)

1983 Geboren in Finsterwalde (Brandenburg) und dort aufgewachsen
2003-2006 Ausbildung zum Pferdewirt Zucht und Haltung
2006-2007 Ausbildung zur Pferdephysiotherapeutin am Deutschen Institut für Pferdeosteopathie (DIPO)

Bereits in meiner Ausbildung zur Pferdewirtin und auch in meiner Tätigkeit danach sind mir immer häufiger Pferde mit Problemen im Bewegungsapparat begegnet. Sehr oft wurden diese Probleme gar nicht erkannt, falsch gedeutet oder unzureichend behandelt. Daher habe ich mich entschieden, eine Ausbildung zur Pferdephysiotherapeutin zu machen.

Diese Ausbildung habe ich mit der Prüfung im November 2007 beim DIPO  (Deutsches Institut für Pferdeosteopathie) in Dülmen erfolgreich abgeschlossen und bin seitdem als Pferdephysiotherapeutin unter dem Namen EQUINEUS Pferdephysiotherapie tätig. Dieser Beruf ist für mich eine Berufung und ich freue mich täglich, wenn ich Pferden und auch ihren Besitzern weiterhelfen kann. 

Fortbildungen:

2008- Lasertherapie für Pferde (bei Sarah Mergen)

2009- Cranio- Sacrale- Osteopathie (bei Tanja Richter)

2015- Faszientherapie (bei Barbara Welter – Böller)

2016- Neuro- Osteopathie (bei Barbara Welter Böller)

2017- Blutegeltherapie (bei Birgit Hencke)

2017- Manualtherapie (bei Aku- Event)

2018- Pferdetraining (bei Claudia Benedela)

2018- Onlineseminar  korrektes Tragen und Bewegen (bei Thies Böttcher)

2019- Hufimbalancen und ihre körperlichen Zusammenhänge (bei Sandra Melicchio)